St. Sebastiani Schützenbruderschaft
Wittichenau 1491 e. V.
Herzlich willkommen!

Bezirksverband

Bezirkspräses

Pfarrer Bernhard Henneke, Präses des Bezirksverbandes Paderborn-Land
 
In einem feierlichen Gottesdienst wurde Pfarrer Bernhard Henneke (Bildmitte) in das Amt des Bezirkspräses des Bezirksverbandes Paderborn-Land eingeführt.

Die St. Michael Kirche in Sennelager bildete den feierlichen Rahmen, den neuen Bezirkspräses Bernhard Henneke mit einem Gottesdienst in sein Amt einzuführen.
Die Messe wurde zelebriert von Diözesanpräses Martin Göke, Bezirkspräses Bernhard Henneke, Ehrenbezirks- und Ehrendiözesanpräses Meinolf Wieneke, Pastor Tobias Dirksmeier und Bezirksjungschützenpräses Diakon Bernhard Liekmeier. Zu Beginn verlas Martin Göke die Ernennungsurkunde des Erzbischofs.
In seiner Predigt ging Bernhard Henneke auf die Frage ein, welche Aufgabe ein Präses bei den Schützen habe. Die Schützen würden die gestaltenden Elemente im Gemeindeleben sein, sie ständen auf einem Fundament, das Jesus gelegt habe. Sie schützten die Werte der Menschlichkeit und träten für die Gesellschaft ein. Dies alles sei umso wichtiger als die Werte in anderen Bereichen und Ländern verloren gingen. Die Aufgabe des Präses sei es, auf Entwicklungen hinzuweisen und positive Richtungen zu unterstützen. Insofern habe der Präses eine gestaltende Kraft und er wünsche sich, dass ihm das gelinge.

Bei dem anschließenden Obristentag wurde einstimmig empfohlen, den überarbeiteten Orientierungsrahmen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften anzunehmen.

Dirk Koch, Oberst der gastgebenden St. Hubertus-Schützenbruderschaft, wünschte dem Obristentag einen guten Verlauf. Bezirksbundesmeister David Steffens konnte 27 der 29 Mitgliedsbruderschaften begrüßen. Für die 162 Schützen aus den Führungsriegen ihrer Bruderschaften gab es viele Informationen. Wichtig war die Aussprache über den überarbeiteten Orientierungsrahmen des BHDS, in dem es um die künftigen Regelungen zwischen den Vereinen und dem Bund geht. Bei der Bundesvertreterversammlung am 12. März in Leverkusen soll über den Orientierungsrahmen abgestimmt werden. David Steffens bekam von den Obristen den einstimmigen Auftrag, der Vorlage zuzustimmen. Herzlich begrüßt wurde in der Runde der Obristen der im letzten Jahr neugewählte Oberst der Heimatliebe Elsen-Bahnhof, Michael Willeke.

(www.bv-pb-land.de)